Buttermilchrock Cordula

Voilá, ich habe fertig! Lediglich ein halbes Jahr dran rumwerkeln….und schwups….hab ich einen neuen Rock:


Zwischenzeitlich war ich schon davon überzeugt, dass ich den niemals fertig nähen würde. Schließlich trage ich sowieso so gut wie nie Röcke oder Kleider…. Aber als ich den Stoff bei Bonnie & Buttermilk gekauft hab, wollte ich so unbedingt einen Rock draus haben und nix anderes… (offensichtlich haben es Kleider und Röcke nicht leicht bei mir.Ich muss da meine Grundeinstellung zu dem Thema nochmal überdenken)


Und was hätte ich schon stattdessen draus nähen können – Kissen…???

Nichts gegen Kissen…..aber…..

dafür hätte ich noch einen ähnlichen, dünneren Stoff hier rumliegen. Und außerdem waren ja auch schon alle Teile seit Oktober zugeschnitten. Irgendwann zwischendurch mal versäubert….

Der Rock sollte , passend zum Stoff, auch ein bißchen Retro aussehen. Bei meinen Überlegungen zum passenden Schnitt bin ich auf den Rock Cordula gekommen. Das Schnittmuster gibt es gratis bei stoffundliebe.blogspot.de

Einen Bund aus Bündchenstoff wollte ich nicht haben, weil ich den Rock mit Gürtel tragen will.Deshalb habe ich einen normalen Bund angesetzt. Dafür musste ich dann ins hintere Rockteil zwei Abnäher setzten,weil der Rock sonst in der Hüfte zu weit gewesen wäre.


Da der Rock recht kurz im Schnittmuster ist, habe ich meine Schnittteile um 5 cm verlängert. Mit der Länge bin ich jetzt sehr zufrieden. Den Saum habe ich mit der Hand genäht, weil ich keine sichtbare Saumnaht haben wollte.


Ich werd mir jetzt noch ein blaues und ein braunes Shirt ohne irgendwelchen SchnickSchnack zum Rock dazu nähen. Die Idee mit der applizierten Blume auf dem Shirt ist in der Summe mit dem Rock doch etwas viel, wenn ich mir das jetzt auf den Fotos genauer betrachte…..


Stolz wie Bolle, den Rock doch noch fertig genäht zu haben, schmeiß ich mich rüber zum MeMadeMittwoch und zum Rums

darf’s a bisserl mehr sein….?

Na klar! An der Wurst- oder Käsetheke immer!

Schließlich sind die 167 g Bachblütenedamer, die ich geordert hab ja auch nur als ungefährer Richtwert für den Menschen vom Fach gedacht.

Bei Kleidung allerdings grundsätzlich erstmal NEIN!

Im Herzen bin ich bunt, da muss meine Kleidung meist etwas gedeckter sein. Aber es gibt soviele schöne, bunte Stoffe, da kann ich auch nicht immer dran vorbei. Manchmal, da will ich sie einfach haben. Und dann habe auch ich Spaß an so richtig bunten Klamotten- manchmal…….


Diesen knatschigen Stoff musste ich von einem Stoffmarkt-Couponwühltisch mitnehmen. Eine ganze Weile hab ich davor mit mir gerungen….aber 2 m für 10 Euro???!!!??? Da kann man doch mal ganz und gar verrückt sein. Unbedingt. Also gekauft! Mit knallrosa Hintergrund war er auch noch zu haben- das hab ich dann aber doch gelassen.

„Was willst Du denn damit !!!  ?“ ( mein Mann)

„Ja – da näh ich mir ne schöne Strumpfhose draus! Eine, die passt und nicht immer so klemmt. Und außerdem ist das doch mal so’n Hingucker. Das kann man doch mal machen.Zu was Schlichtem.      ! )“

„kannst Du alles machen…….“  ( mein Mann)

Derartige Gespräche dürften soweit bekannt sein…….

Genäht hab ich mir die Strumpfhose nach dem e-book von Hilli Hilltrud Prinzessinenbüx 🙂

Getragen wird sie zumeist – wenns kalt ist – unter Jeans.

Und sehr , sehr selten zu meinem – zur Zeit- einzigen Rock. Eine schwarze Cord-Amy ohne Kellerfalte und brav mit Futter, damit  der Rock nicht wandern geht.
Manchmal machen mir so bunte Sachen richtig doll Spaß

Mehr Inspirationsquellen für bunten oder unbunten Spaß finde ich heute hier beim rums