pack die Badehose ein -Freebook-

Bald ist die Freibadbadesaison wieder eröffnet. 

Und ich hab schon mal vorgearbeitet, und ein Badebeinkleid für das Kind genäht.

Die baugleiche Badehose aus dem schönen Fuchsbadelycra von LauraundbBen hab ich vor zwei Jahren schon einmal genäht. Den Schnitt gibt es zum kostenlosen Download auf der Ottobreseite HIER

Jetzt ist die natürlich  endgültig zu klein geworden und befindet sich noch dazu im  chlorbedingten Auflösungszustand.

Glücklicherweise hat der Fuchsbadelycra für eine komplette Neuauflage gereicht.

Dieses Mal mit sportlich abgecoverten Nähten und natürlich 2 Nummern größer.

Und: Badelycra zu vernähen ist kein Hexenwerk. Eigentlich läßt es sich genauso vernähen wie ein Viskosejersey (finde ich).

Viele benutzen als Futterstoff für die Schrittteile oder Vorderteile der Badewäsche Mesch, ich hab einfach den Badelycra gedoppelt. Das funktioniert auch sehr gut und ist auch nicht zu dick. 

Nicht ganz so schön ist das Wäschegummi für Badekleidung. Das ist recht hart und erinnert mich ein wenig an die Gummiringe von Einmachgläsern. 

Ich glaube, für die nächste Badehose werde ich einfach mal ganz normales Wäschegummi ausprobieren.

Und selbstverständlich werden die Abzeichen auch  noch auf die neue Badehose genäht.
Und hier sieht man nochmal den Unterschied zwischen abgeschwommener und neuer Badehose. Wobei die alte Hose in echt noch viel heller und bröseliger ist.

Die Farbe der neuen Badehose passt aber ganz gut.

Die Badehose for free paddelt heut zum creadienstag  für Söhne und Kerlemade4boys und zum kiddikram

Advertisements

7 Gedanken zu “pack die Badehose ein -Freebook-

    • Jenny 13. Juni 2017 / 22:54

      Dankeschön Tina, joo aber nur, wenn auch die Abzeichen drauf sind! Gaaanz wichtig :-))
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  1. Naehkaeschtle 13. Juni 2017 / 14:46

    Tolle Badehose und schön das du den Vergleich mit der alten Hose zeigst. Diesen SChnitt muss ich probieren – der gefällt mir. Verrätst du mir was dagegen spricht, das Badelycra nur einlagig zu vernähen oder könnte man da auch so machen wie bei einer Unterhose – also nur den Schritt gedoppelt? Ich mag es gern, wenn alles schnell trocknet. LG Ingrid

    Gefällt 1 Person

    • Jenny 13. Juni 2017 / 22:52

      Moin Ingrid,
      Dankeschön. Ich hab bei der Hose jetzt tatsächlich auch überlegt, nur einlagig zu nähen. Vom Schnitt her spricht da nichts gegen. Ist von innen halt schöner verarbeitet- und ich weiß nicht, ob diese Badestoffe vielleicht ein bisschen durchscheinend werden, wenn sie nass sind??? Und deshalb gedoppelt werden??? Den Badelycra als Futter zu nehmen stört auch nicht, weil der recht dünn ist. Das Kind braucht noch mehr Badehosen dieses Jahr. Da werd ich sicher auch noch eine ungedoppelt nähen. Obwohl die so schon ratzfatz genäht sind.
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  2. roetsch 12. Juni 2017 / 23:38

    Sieht klasse aus. Badelycra hab ich hier auch, aber noch nie vernäht. Als meine Tochter noch klein war hatte ich ihr sogar schon mal einen Badeanzug zugeschnitten, aber genäht hab ich ihn nie. Ich gehe aber auch nicht gerne schwimmen. Als wir das letzte Mal an die Atlantikküste gefahren sind, hab ich sogar vergessen, Schwimmsachen für mich einzupacken.
    Deine Badehose wird sicher wieder genau so gerne getragen wie die alte. Die Covernähte sehen toll aus. Mit welcher Cover nähst du? Auf deine Mail antworte ich bald, ich hatte nur noch keine Zeit.
    Liebe Grüße
    Carmen

    Gefällt 1 Person

    • Jenny 13. Juni 2017 / 22:43

      Moin Carmen,
      Badesachen vergessen, gibt’s denn sowas!?! Wir sind alle kleine Wasserratten. Ich würd mir auch gern einen Badeanzug nähen- aber das sehe ich noch nicht in diesem Jahr….die Zeit, die Zeit. Fürs Kind wird’s aber noch mehr Badehosen geben. Ich hab noch Badelycra für ihn in meinen Kisten.
      Ich hab mir letztes Jahr die Gritzner Coverlock gekauft. Die Ovi von Gritzner habe ich auch. Das sind sehr robuste Maschinchen.
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

      • roetsch 6. Juli 2017 / 23:09

        Gritzner Maschinen kenne ich noch gar nicht. Muss ich mir mal merken.
        LG Carmen

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s