Der goldene Topf

Manchmal erkennt man wahre Schönheit nicht sofort. Oder nimmt sie nicht wahr…evtl nur so Schwingungen…..

Schwingungen hatte ich, als ich bei meinen Eltern diesen Übertopf entdeckt hatte. Ganz versteckt stand er da auf dem Fensterbrett in der Küche, weit in die Ecke geschoben. In diese „bald-bist-du-weg-Ecke“.

Hui, war mein erster Gedanke. Wo haben die den den ausgegraben. Und der zweite Gedanke: wann haben sie den denn mal benutzt?!?

Und der 3. war: eigentlich gar nicht mal soooo schlecht – in irgendwie anders jedenfalls!

So denn, schnell war abgemacht dass das meiner wird. Denn mit der oben genannten Ecke hatte ich mich nicht getäuscht.

Musste nur noch die richtige Farbe her. Und der folgende Bummel in den hiesigen Bastelladen brachte auch gleich das passende Equipment: kleine Tuben Allesfarben von Rayher in allen erdenklichen Farben (u.a. auch Tafelfarbe oder magnetische Lasur) für kleine oder nicht besonders große DIY Projekte zu einem kleinen Preis. 

Das ist toll, wenn man nicht für jede kleine Idee,die man hat, gleich mit riesigen Farbtöpfen wieder nach Hause eiern will in dem Wissen, dass 4/5 der Farbe zum Eintrocknen verdammt sein wird. Bekannt, oder?

Ganz verrückt und überwältigt von der im Bastelladen vorgehaltenen Farbauswahl hab ich mich für Gold entschieden.

Flugs gepinselt, denn die Farbe trocknet wesentlich schneller als angegeben (und riecht nicht) und der Keramiktopf war ein dankbar farbannehmendes Material. 

Zwei Anstriche………neues Kleid

Und weil ich gerad soviel Spaß an meinem schnellen Upcycling hatte, gabs für eine alte Keramikbonbondose auch noch einen neuen Anstrich.

Und ab damit zum creadienstagHoT DienstagsDingeUpcycling Linkparty bei Gusta und zum rums

Advertisements

8 Gedanken zu “Der goldene Topf

  1. facileetbeaugusta 14. März 2017 / 10:17

    Die Struktur des Topfes ist einfach einmalig. Ohne den goldenen Anstrich kommt sie gar nicht so rüber. Mit der Pflanze erinnert es mich jetzt an eine Ananas 🙂
    Ein tolles make-over! Danke fürs teilen ❤
    liebe grüße
    gusta

    Gefällt 1 Person

    • facileetbeaugusta 14. März 2017 / 10:17

      p.s. gib mir nie farbe in die hand – ich bemal damit auch jedes einzelne teil im haus *kicher*

      Gefällt 1 Person

      • Jenny 21. März 2017 / 19:16

        Ja, das ist ne magische Geschichte mit großer Wirkung

        Gefällt mir

    • Jenny 21. März 2017 / 19:15

      Auf Ananas bin ich noch gar nicht gekommen….aber du hast total Recht! Das hat was von Ananas.
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt 1 Person

  2. roetsch 28. Februar 2017 / 21:49

    Ist schon verrückt, was Farbe ausmacht. Das haben wir bei uns auch schon oft festgestellt. Bin gespannt, was du noch alles verschönern wirst und in welchen Farben.

    Gefällt 1 Person

    • Jenny 6. März 2017 / 20:57

      Eine Sache, die bestimmt ganz toll werden wird, hab ich hier noch rumstehen und mein Sohn und ich probieren uns gerade an dem einen oder anderen Osterwerk. Da sind wir auch schon gespannt.
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  3. FräuleinMutti 28. Februar 2017 / 10:13

    Wow, eine total wirkungsvolle aber einfache Upcycling Idee. Im neuen Kleid macht der Übertopf richtig was her!!!
    Alles Liebe,
    Rebekka

    Gefällt 1 Person

    • Jenny 6. März 2017 / 20:55

      Danke Rebekka, das ging auch hübsch schnell und einfach. Da kriegt man richtig Lust, noch mehr anzumalen.
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s