2 Teile – 4Wochen – 1 Kleid

Man sollte meinen 2 Teile ließen sich schneller zusammen nähen. Da hab ich mich wohl vertan…..


Ein schön schlichtes Kleid mit ganz, ganz, ganz leichter A-Form wollte ich mir nähen. Ganz schlicht. Da kleiderschnitttechnisch das Gewünschte nicht zur Hand war, dachte ich mir “ machste ein Shirt zum Kleid – geht doch – unten was länger und dann passt das schon“.

Passt nicht!


Das Faded Stripes aus der Ottobre 02/2015 erschien mir ideal. Ich mag das Shirt richtig gerne ohne die Passen.

Schön zugeschnitten, ordentlich verlängert dabei, losgenäht, anprobiert……..Bäh!

Hinten im Rücken hatte ich so ne Art Obstkorb, so ne Schale hat sich da rausgewölbt. Und ich hab kein Holkreuz. Nun, ich hätte eine Strickjacke drüberziehen können, dann wärs nicht aufgefallen. Das erschien mir aber nicht so zielführend. Und lediglich an den Seiten enger machen hätte meiner Meinung nach an diesem Schaleneffekt auch nichts geändert.

Also: Abnäher ins Rückenteil 😦


Ich hab keine Schneiderpuppe! Abstecken, anprobieren, heften, anprobieren,abstecken,heften, anprobieren……hat mehrere Tage in Anspruch genommen bis ich zufrieden war.

Soweit, so gut! Arm- und Halsausschnitt mit der „feinen, innenliegenden Ausschnittvariante“ nach Pattydoo genäht.


Säumen.

Mit der Nähmaschine wollte ich nicht einfach rumrattern. Ich wollte einen Saum, den man nicht sieht. Muß ich mit der Hand nähen. Gut.

Find ich persönlich nicht sooooo meditativ. Da muss ich extrem viel Lust zu haben. Hab ich nicht. Nochmal (zumindest schon abgesteckt) ein paar Wochen auf den Bügel.

Was für ein schnelles Kleid!

Die zwei Teile haben mich nach 4 Wochen so genervt und hingen da auch noch so vorwurfsvoll rum, dass ich so richtig Lust zum Handsäumen hatte.


Fertig!

Und wieder was gelernt: ein  T-Shirt wird  nicht gleich zum Kleid nur weil mans unten was länger macht.

Mit dieser Erkenntnis schau ich bei MeMadeMittwoch  und bei rums  vorbei

 

Advertisements

31 Gedanken zu “2 Teile – 4Wochen – 1 Kleid

  1. KAZE 3. August 2016 / 12:48

    Die Anpassung ist dir gut gelungen, Kompliment. Ich habe mir den glichen stoff auf dem letzten Markt gekauft, aber nur nebulöse Pläne.
    VG kaze

    Gefällt 1 Person

    • Jenny 5. August 2016 / 23:29

      Hallo Kaze,
      Dankeschön. Das ist schon ein toller erwachsener Stoff. Ne Menge schöner Kleider hab ich schon draus gesehen. Aber auch feine Hosen und Leggings. Zu nem schwarzen Kleid sieht so eine Leggings bestimmt auch klasse aus.
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  2. muckelfuchs 10. Juli 2016 / 21:49

    Hihi. Ja manchmal sind es grade die vermeintlich einfachen und schnellen Projekte, die einem die meisten Nerven rauben. Ich hab hier auch grade so eins rumliegen. Das darf noch ein bisschen warten, bis die Zeit dafür reif ist.
    Dein Kleid ist aber schlussendlich sehr schön geworden. Und meinem so ähnlich 😉
    Liebste Grüße
    Hannah

    Gefällt 1 Person

    • Jenny 12. Juli 2016 / 14:30

      Hallo Hannah, Dankeschön. Ja manchmal könnte es so einfach sein- weglegen ist dann immer die beste Option. Dein Kleid werd ich mir gleich mal anluschern. Man ist ja nicht neugierig… 🙂
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  3. JanaKnöpfchen 24. Februar 2016 / 13:55

    Hallo Jenny,

    toll das du durchgehalten hast und es hat sich ja gelohnt. Das Kleid ist sehr schön und gefällt mir gut. Dies langezogenen „kurzen“ Projekte kenn ich auch und „liebe “ sie…
    Ich wünsch dir ganzu viel Freude mit dem Kleid
    liebe Grüße
    Jana

    Gefällt mir

    • Jenny 29. Februar 2016 / 18:35

      Besser spät als nie. Dankeschön Jana! Manchmal entpuppen sich Kleinigkeiten als Großprojekte…..
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  4. Katja 18. Februar 2016 / 17:48

    Da hat sich die Arbeit wirklich gelohnt.
    Das Kleid steht dir ausgezichnet.
    Liebe Grüsse
    Katja

    Gefällt mir

    • Jenny 19. Februar 2016 / 14:06

      Hallo Katja, vielen Dank und liebe Grüße zurück Jenny

      Gefällt mir

  5. Mit Stoff und Schere 18. Februar 2016 / 15:44

    Ha,ha,ha…das könnte von mir sein. Erstmal machen um dann festzustellen, geht garnicht wie gedacht.
    Das Ergebnis kann sich aber wirklich sehen lassen, finde ich sehr schick! Und echte Handarbeit kann ich auch garnicht leiden…
    L.G. Jutta

    Gefällt mir

    • Jenny 19. Februar 2016 / 14:05

      Hallo Jutta, tut immer wieder gut zu hören, dass es da so Leidensgenossinin gibt. Manchmal wär anders besser, aber es ist ja, wie es ist.
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  6. Mandy 17. Februar 2016 / 20:25

    Den Stoff sehe ich öfter, aber jeder zaubert etwas anderes und somit ist der Stoff immer wieder schön. Tolles Kleid. Ganz viel Spaß damit.
    LG Mandy

    Gefällt mir

    • Jenny 19. Februar 2016 / 13:58

      Hallo Mandy, Dankeschön. Ich hatte auch schon meinen Spaß damit- an meinem Geburtstag. Das war auch eine Motivationshilfe…..
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  7. Jenny 17. Februar 2016 / 20:02

    Liebe Doro, ganz herzlichen Dank dafür und einen ebenso lieben Gruß zurück Jenny

    Gefällt mir

  8. Doro 17. Februar 2016 / 14:39

    Die ganze Anpasserei hat sich mehr als gelohnt – das Kleid ist super schön!
    Liebe Grüße von Doro

    Gefällt mir

  9. kuestensocke 17. Februar 2016 / 14:23

    In jedem Fall sehr gelungen! Ein Teilungsnaht im Rücken ist oft eine gute Idee, um die Rückenline nachzuführen. Schaut jetzt echt super aus. Alternative zur Handnaht ist ein Blindstichsaum mit der Nähmaschinen, mache ich manchmal bei Strickjacken. LG Kuestensocke

    Gefällt mir

    • Jenny 17. Februar 2016 / 20:01

      Ich war am Ende selbst überrascht, wie gut sich die Naht am Rücken angepasst hat.Den Blindstichsaum hab ich kurz an der Nähmaschine mit Probestoff ausprobiert….. Da hab ich noch nen Knoten im Kopf, das ging gar nicht. Wenn ich mal viel Zeit hab, werd ich den Blindstichsaum genauer unter die Lupe nehmen. Das muss gehen…..
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  10. Chris' Nadel-Spiele 17. Februar 2016 / 14:09

    Deine Beharrlichkeit hat sich ausgezahlt, auch wen es nun doch kein „schnelles Kleid“ geworden ist. Jetzt sieht es klasse aus und steht dir gut. Und zum „hinschmeissen “ wäre der tolle Triangel Stoff auch viel zu schade gewesen.
    Liebe Grüße,
    Christine

    Gefällt mir

    • Jenny 17. Februar 2016 / 19:58

      Hinschmeißen gilt auch nur, wenn gar nichts mehr geht. Ansonsten Augen zu und durch. Und außerdem: der Stoff wär allerdings zu schade gewesen!
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  11. julimond 17. Februar 2016 / 10:44

    Der lange Leidensweg hat sich absolut gelohnt, das Kleid ist wirklich schön geworden!
    Ich bewundere auch deine Geduld, mich hätte wahrscheinlich die Wut gepackt und ich hätte es wohl abgeschnitten und es bei einem T-shirt belassen…

    Herzlich
    Karin

    Gefällt mir

    • Jenny 17. Februar 2016 / 19:56

      Ich hab kurzfristig innerlich sowas in Erwägung gezogen…..aber mein Mann sagt immer meine Beharrlichkeit zeichne mich aus.
      Aber es war zumindest ne Option
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  12. Tatjana 17. Februar 2016 / 9:40

    Liebe Jenny,
    dein Kleid ist richtig toll geworden, die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt. Es tut so gut zu lesen, dass es anderen genauso geht. Ich betrete manchmal wochenlang mein Nähzimmer nicht, weil es mich zu sehr frustriert hat, dass es nicht so geklappt hat, wie ich mir das vorgestellt hatte. Naja, irgendwann läufts dann wieder und dann nähe ich weiter….
    Liebe Grüße
    Tatjana

    Gefällt mir

    • Jenny 17. Februar 2016 / 19:50

      Hallo Tatjana,
      Es ist ja nicht so, dass Nähen nicht schon an sich Geduld erfordert……manchmal geht man da schon förmlich an seine eigenen Grenzen. Erstaunlich , bei sehr vielen anderen Dingen bringe ich diese Geduld auch nicht auf.
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  13. Mauaija 17. Februar 2016 / 8:42

    Ich kenne den Stoff. Er gefällt mir gut. Und dein Kleid genauso! Ist sehr schön geworden und steht dir hervoragend.
    LG
    Ewa

    Gefällt mir

    • Jenny 17. Februar 2016 / 19:40

      Dankeschön für das Kompliment liebe Ewa!
      Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

  14. Epilele 17. Februar 2016 / 7:34

    Was für eine Geschichte. Ja, genau das ist mir auch bei dem Schnitt passiert, ich hatte nur nicht so eine schöne Umschreibung für das, was sich mir da am Rücken präsentierte. Es war ein Obstkorb genau! Auch ich habe hier und da und da und hier was abgesteckt, abgenäht und nun? Nun bin ich auch ganz zufrieden. Leider gefiel mir dann die Stoffauswahl nicht mehr. Und jetzt? Jetzt habe ich ein ganz hochwertiges Nachthemd. Ist doch auch ganz schön.
    Aber, der Stoff. Ich finde den Stoff hammermäßig schön. Und ich finde, Du hast da ein super schönes Kleid draus genäht. Es steht Dir gut und sitzt auch, finde ich. Also trage es mit Freuden.
    Liebe Grüße Epilele

    Gefällt mir

    • Jenny 17. Februar 2016 / 19:28

      Hallo Epilele, eine Leidensgenossin…. Das kann einen schon ganz verrückt machen. Und dass mir der Stoff nachher nicht mehr so gut gefällt bzw. passt, hatte ich auch schon. Mist. Aber: nicht jeder ist in feinen handgemachten Nachthemden gekleidet, wenn er sich zur Ruhe legt. Hat auch was. „Hauskleidung“ ist dann auch meine Alternative .Lieber Gruß Jenny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s